Trauung

Eine Ehe wird durch die öffentliche Erklärung der beiden Partner vor dem Standesbeamten geschlossen. Damit ist sie nach evangelischem Verständnis gültig. Die kirchliche Trauung ist ein Gottesdienst, in dem die Eheleute Gott für die Gabe der Ehe danken und für die Aufgabe der Ehe Zuspruch empfangen. Im Mittelpunkt der kirchlichen Trauung stehen Gottes Wort für die Ehe, das Traubekenntnis und die Segnung der Eheleute.

Da die kirchliche Trauung ein Gottesdienst ist, setzt sie eine innere wie äußere Verbundenheit der Eheleute mit der Kirche voraus. Sollte einer der Brautleute nicht Mitglied der Kirche sein, wird um des der Kirche Zugehörigen willen in der Regel ein Traugottesdienst gehalten.

Die Flottbeker Kirche ist in Hamburg ein beliebter Ort für Trauungen. Auch Paare aus anderen Gemeinden kommen hierher, um ihre Hochzeit zu feiern. In diesem Fall bitten wir Sie darum, die Pastorin/den Pastor Ihrer Heimatgemeinde zu fragen, ob sie/er Sie in unserer Kirche traut und ob auch die Kirchenmusik von ihrer Heimatgemeinde aus gestaltet werden kann. Sollte eines oder beides nicht der Fall sein, wird Ihre Anfrage an unsere Kirchenmusikerin und unsere Pastoren weitergegeben – wir helfen gerne, sofern es uns möglich ist. Gebäudenutzung und weitere Dienstleistungen (Kirchenbüro und Küsterei) übernimmt unsere Gemeinde in jedem Fall. Um eine Spende, die freiwillige Unterstützung unserer Arbeit, wird herzlich gebeten.

Praktisch sollten Sie so vorgehen: Zunächst erfragen Sie bitte im Kirchenbüro, ob Ihr Wunschtermin zur Verfügung steht (freitags 14 – 15.30 und 17 Uhr; samstags 11 – 14 – 15.30 – 17 Uhr (oder auch ein anderer Termin im Laufe der Woche) und melden die Trauung an. Daraufhin bekommen Sie ein Anmeldungsformular zugeschickt, in dem Sie Ihre persönlichen Daten eintragen und das Sie an uns zurück schicken. Ebenfalls erhalten Sie eine Liste der Unterlagen, die unser Kirchenbüro in Kopie von Ihnen benötigt. Dabei erfahren Sie auch, welche unserer Pastoren Ihre Trauung vornehmen kann. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Voranmeldungen nur höchstens ein Jahr im Voraus annehmen können.  

Darauf nehmen Sie mit dem jeweiligen Pastor, der Pastorin einen ersten Kontakt zur Bestätigung des Termins auf. Zeitnah vor der Trauung machen Sie mit der Pastorin/dem Pastor einen Termin wegen eines Traugesprächs. Hier bereiten sie sich zusammen auf die Trauung vor: persönliche und theologische Fragen, praktische Ideen für die Gestaltung des Traugottesdienstes und die Auswahl eines Trauspruchs sind Inhalt dieses Gesprächs.

Sie können sich schon selbst etwas vorbereiten,

  • indem Sie die Homepage www.trauspruch.de konsultieren oder in der Bibel nach einem Trauspruch stöbern
  • indem Sie beide einmal formulieren, was Ihnen bei einer kirchlichen Trauung wichtig ist
  • indem Sie sich überlegen, ob Familienangehörige, Trauzeugen, Freunde an der Trauung beteiligt sein sollen (Lesung, musikalischer Beitrag, Vortrag einer Fürbitte u.ä.)
Start > Amtshandlungen > Trauung